tischler-news

Ausgabe 98

Neufassung der DIN 18055: Anforderungen für Fenster und Außentüren

15.02.2021

Die europäische Norm EN 14351-1 gilt für Fenster (auch Dachflächenfenster, Dachflächenfenster mit Schutz gegen Brand von außen und Fenstertüren), Außentüren (einschließlich rahmenlose Glastür-, Flucht- und Paniktürelemente) und zusammengesetzte Elemente. Sie definiert materialunabhängige Leistungseigenschaften und deren Bewertung für eine CE-Konformitätserklärung. Die DIN 18055 wiederum versteht sich als Anwendernorm für die EN 14351-1 und gibt Empfehlungen, welche Anforderungsstufen für die einzelnen Leistungskriterien wo und wie zu anzuwenden sind. Es verknüpft die Leistungseigenschaften der CE-Kennzeichnung mit der konkreten baulichen Situation als Hilfestellung für die Ausschreibung von Fenstern. In der Neufassung September 2020 ergeben sich folgende Änderungen gegenüber der Vorläufernorm:

  • Nachdem die EN 16034 für Brandschutztüren inzwischen angewendet werden kann, fallen die Empfehlungen in der DIN 18055 zu diesem Bereich weg.


  • Die Bauregellisten sind als baurechtliche Anforderung rausgefallen.


  • Der Verweis auf die „Technischen Regeln für die Verwendung von linienförmig gelagerten Verglasungen (TRLV)“ für die entsprechenden Glasbereiche ist entfallen und durch den normativen Verweis auf die DIN 18008 ersetzt worden.


  • Bei Thema Brandverhalten wird auf die Einbauanleitung des Herstellers verwiesen, welche den Anforderungen der DIN 18093 Abschnitt 3 erfüllen muss. Der fachgerechte Einbau muss bestätigt werden.


  • Für die Anforderung an die Schlagregendichtheit wird jetzt nur noch auf Tabelle A.1 (Windzonen) verwiesen und nicht mehr zusätzlich auf die Beanspruchungsklassen für Außentüren (Tabelle A.2).


  • Die relative einfache Bewertung des Schallschutzes unter Abzug des Vorhaltemaßes von 2 dB bei Fenstern und 5 dB bei Türen wird abgelöst durch eine neue Bewertungsgleichung.


  • Der Anhang C mit der Tabelle über die Anforderungen an die Luftschalldämmung entsprechend dem jeweiligen Einsatzort wurde gestrichen.


  • Die Bedienkräfte für kraftbestätigte Fenster und Außentüren wurde neu beschrieben und auf EU-Regeln verwiesen.


  • Bei der Bestimmung der Höhe und Breite kann nun nach Umsetzung der EN 14351-1 für Türen die lichte Öffnungshöhe im CE-Zeichen deklariert werden.
Die bildhafte Darstellung der nutzbaren Höhe in Abhängigkeit von der Einbausituation ist gestrichen worden.