tischler-news

Ausgabe 95

EU-Tropenholzimporte steigen 2019 um 7 %

01.06.2020

Holz-Zentralblatt Nr. 11 S. 214

Der Importwert aller Tropenholz-Produkte, die 2019 in die EU eingeführt wurden wird von der Internationalen Tropenholz-Organisation (ITTO) mit 4,16 Mrd. Euro angegeben. Das sind 7 % mehr als 2018. Der Anteil der Tropenholz-Produkte am gesamten Holzimport der EU ist damit nach dem Rückgang in 2018 auf 19,7 % wieder auf 20,3 % angestiegen. Länger¬fristig ist der Anteil des Tropenholzes am Holzimport in den letzten 10 Jahren von 36 % auf 22 % gesunken.
Der Import von Möbeln aus tropischen Hölzern (vor allem Gartenmöbel) stieg im letzten Jahr überproportional mit einem Plus von 10 %, während die Schnittholzimporte nur um 3 % stiegen. Höhere Schnittholzimporte werden aus Kamerun und Brasilien berichtet, wäh¬rend die Importe aus Malaysia weiter gesunken sind. Die Produkte mit dem höchsten Wachstumsraten von plus 16 % waren „übrige weiterverarbeitete Produkte“, das sind vor allem Türen und verleimte Kanteln. Auch die EU-Importe von Holzkohle aus tropischen Höl¬zern ist um 8 % angestiegen. Holzwerkstoffe sowie Furniere aus Tropenholz gingen dage¬gen weiter zurück. Die wichtigsten Lieferländer für Tropenholz-Produkte bleibt weiterhin Indonesien und Vietnam – sie konnte ihre Ausfuhren in die EU um 8 – 10 % steigern.

(Quelle: Holz-Zentralblatt Nr. 11 S. 214)