tischler-news

Ausgabe 94

Möbel mieten statt kaufen

13.04.2020

Die Welt wird flexibler – also müssen es die Möbel auch werden. Otto ist der erste Online-Händler, der Möglichkeit anbieten, Möbel nur auf Zeit zu buchen, statt sie zu kaufen. Dies betrifft alle Möbel im Wohn- und Schlafbereich – Küchen sind noch nicht im Angebot. Das angebotene Möbelsortiment ist noch recht überschaubar. Es werden für Betten gerade 2 Typen angeboten – zum einen das „Palettenbett“ (der Name spricht für sich selbst) oder ein Metall-Massivholzbett – beides ab 18 Euro/Monat. Tische gibt immerhin 3 Varianten für 20 – 46 Euro/Monat. Ähnlich ist das Angebot für Schränke für knapp 40 Euro/Monat. Nach Ablauf der vereinbarten Mietzeit holt das Unternehmen die Möbel wieder ab, bereitet sie auf und vermietet sie weiter. Das gesamte Angebot umfasst ca. 30 Stücke in den Einrichtungsstilen „Industrial“ „Vintage“ und „Skandinavisch“. Das Ganze ist erst mal ein Versuchsballon, um dem Trend zum „Mieten statt Kaufen“ für Möbel zu testen. Vielleicht ist das ja auch eine Variante für handwerkliche Einzelmöbel. Sie halten einfach viel zu lang für einen Kunden.

www.ottonow.de