tischler-news

Ausgabe 93

Niederdruckverfahren LVLP spart Material und Energie

20.01.2020

Beim HVLP (High Volume, Low Pressure) Niederdruckverfahren - zu Deutsch „hohes Luftvolumen, niedriger Druck“ - wird das Lackmaterial nebelreduziert mit einem niedrigen Düseninnendruck, jedoch höherem Luftverbrauch, zerstäubt. LVLP - zu Deutsch „niedriges Luftvolumen, niedriger Druck“ - arbeitet hingegen mit einem deutlich geringeren Luftbedarf. In Kombination mit der Vorzerstäuber Technologie mit Schlitzdüse1 treffen hier zwei Innovationen aufeinander. Der entscheidende Vorteil der Schlitzdüse besteht darin, dass trotz niedrigem Luftbedarf die Zerstäubung spürbar feiner und gleichmäßiger ist. Hierbei spielt die Vorzerstäuber Technologie ihr volles Potential aus. Das Spritzmaterial wird gezielt auf das Werkstück aufgetragen, es entsteht weniger Overspray (Sprühnebel). Eine Materialersparnis von 15 % gegenüber der herkömmlichen Becherpistole ist das Ergebnis. Das ANEST IWATA Modell für die Niederdruckbeschichtung im Holzbereich ist die Profi- Lackierpistole LPH-400 classic plus. Sie wiegt nur 380 Gramm. Die LPH-400 classic plus arbeitet mit einem Luftverbrauch von lediglich 270 Nl/min und benötigt hierfür einen Arbeitsdruck von nur 1.1 bar. Die LPH-400 classic plus ist mit einem weiten Düsenspektrum (0.8mm – 2.0mm) erhältlich.

www.anest-iwata.de