tischler-news

Ausgabe 93

Neue Branchenregel für Tischler und Schreiner

25.11.2019

Die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) hat eine neue Branchenregel DGUV-Regel 109-606 für Tischler und Schreiner herausgegeben. Sie beschreibt zu allen Bereichen und Maschinen in Tischler- und Schreinereien knapp und bündig relevante Gefahren, weiterführende Informationen, entsprechende Gefährdungen sowie erforderliche Maßnahmen. Für einen hohen Praxisbezug der Branchenregel „Tischler- und Schreinerhandwerk“ haben Fachleute der BGHM intensiv mit erfahrenen Praktikern und Handwerksmeistern zusammengearbeitet. So werden in der Branchenregel die gängigen stationären Maschinen dargestellt, die rechtlichen Grundlagen genannt und die wesentlichen Gefährdungen sowie die Maßnahmen für sicheres Arbeiten an der jeweiligen Maschine erläutert. Dazu gibt es stets ein Beispiel für beste Praxis und Hinweise auf weiterführende Informationen.

Da die Arbeit auf Bau- und Montagestellen, wo hauptsächlich Handmaschinen verwendet werden, für das Tischler- und Schreinerhandwerk immer wichtiger wird, geht die Branchenregel ausführlich auf diese Arbeitsgeräte ein. Neben den Grundlagen für den Arbeits- und Gesundheitsschutz vermittelt die Branchenregel wichtiges Wissen über Holzstaub, Brand- und Explosionsschutz und gängige Gefahrstoffe, wie etwa Lacke und Lasuren. Ein weiteres Kapitel befasst sich mit der Arbeit auf Baustellen, also Organisationsmaßnahmen, Arbeitsplätze und Verkehrswege, Gerüste und fahrbaren Bühnen und der Ladungssicherung.

Die Branchenregel kann auf der Seite der BGHM als PDF herunter geladen werden.

www.bghm.de