tischler-news

Ausgabe 92

Planung von Smarthomes

09.09.2019

Smarthome gilt als der neue Trend im Bereich der Fenster und Türen, aber auch zunehmend im Küchen- und Wohnzimmerbereich. Aber für die Planung und Umsetzung derartiger Lösung gibt es bislang noch wenig greifbare Vorlagen. Das Institut für Gebäudetechnologie (IGT) in Ottobrunn hat für die Planung von Smarthomes eine Richtlinie erarbeitet zur systematischen Planung von Raumautomation sowohl in Wohngebäuden als auch in Büros. Das mehr als 80 Seiten starke Kompendium stellt viele Planungsvorlagen und Checklsiten für die unterschiedlichsten Bereiche der Automation im Innenbereich zur Verfügung. Das Dokument zeigt den Weg von der esrten Idee bis zur konkreten Mengenplanung. Damit können konkrete Anforderungen ermittelt werden für die Ausschreibung gegenüber Lieferanten. Die Anforderungen sind hersteller- und technologieneutral formuliert. Daneben gibt es auch Vorlagen für Grundrissplanung und Materialempfehlungen. Die Checklisten helfen bei der Übertragung auf die eigenen Projekte. Dabei können dezentrale Lösungen, zentrale oder ein Mix aus beiden zum Einsatz kommen zur Einbindung von „smarten“ Endgeräten im Internet of Things (IoT). Die Vorlage kostet 40 Euro und kann als pdf-Download erworben werden.

www.igt-institut.de - Publikationen